Schlammpeitzger erfolgreich vermehrt!

In Teichen bei Dienstädt hat sich die Population der im Bestand gefährdeten Schlammpeitzger erfolgreich vergrößert. Bei einer Abfischung haben wir 24 Paare (zwischen 15 und 19 cm Gesamtlänge) dem Gewässer entnommen.

Eine Erfolgsgeschichte der Zusammenarbeit des VANT e.V., der Arbeitsgruppe Artenschutz e.V. und Ralf Lärz vom SAV Orlamünde. Alle bemühen sich seit mehr als zehn Jahren um den aktiven Artenschutz. Ralf Lärz versucht in seiner eigenen Teichanlage zusammen mit dem Diplom Biologe Wolfgang Schmalz von der AAT den vom Aussterben bedrohten Schlammpeitzger (Misgurnus) zu erhalten.
In diesem Jahr konnten große Erfolge erzielt werden und aus dem stabilen Bestand eine Vielzahl an Fischen in ein zweites Gewässer ausgesetzt werden. Die Tieren kamen in ein Fischereibetriebs-Gewässer in Südthüringen. Das Gewässer befand sich in der Wiederbefüllung, nachdem der bisherige Fischbestand komplett entnommen war. Mit schlammigen Sohlbereichen und ausgedehnter Unterwasservegetation sowie flachen Bereichen sind sehr gute Voraussetzungen für die Schlammpeitzger gegeben.

Neben der Schlammpeitzgervermehrung sind in das Artenschutz-Nachzuchtprojekt Edelkrebs, Bitterling sowie Ukelei integriert. Die Übernahme dieser Thüringer Bestände vom Berufsfischer Clemens Seyfarth (nach altersbedingter Aufgabe seines Betriebes) und die wissenschaftliche Begleitung des Gesamtprojektes „Durchführung von Maßnahmen zur Sicherung und zum Erhalt von in Thüringen vom Aussterben bedrohten bzw. gefährdeten Fischarten“, welches 2008 begann wurde in der Anfangsphase bis 2010 vom Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt (Referat 25, Oberste Fischereibehörde) gefördert. Das Projekt hat das Ziel diese Arten autochthoner Herkunft für Wiederbesiedlungsmaßnahmen zu vermehren.

IMG_2023

IMG_2072

20160415_144001

20160415_151010

20160415_151203

Wissenswertes zum Schlammpeitzger:

image001

Wir freuen uns sehr über den Erfolg. Vielen Dank an Ralf Lärz und dem Wolfgang Schmalz für die tatkräftige Unterstützung. Mehr zu Wolgang Schmalz gibt es hier:

Wolfgang Schmalz

Wolfgang Schmalz

Schlammpeitzger Population wächst