Das Bruthaus in Rudolstadt

Am 28.05.2018 war es endlich soweit. Nachdem viele Helfer, Partner und Unterstützer unzählige Stunden im Einsatz waren, konnten wir das Gemeinschaftsprojekt zwischen Energieerzeugern, Artenschutz, lokalen Unternehmen und dem VANT eröffnen.

Auf dem Gelände der Energie- und Medienversorgung Rudolstadt (EMS) in Rudolstadt-Schwarza hat die Schirmherrin Landwirtschaftsministerin Birgit Keller zusammen mit Dipl.-Ing. Mathias Friedrich (Werkleiter EMS) und Karsten Schmidt (Präsident VANT) den Startschuss für die Erbrütung von bis zu zehn Millionen Fischeiern besonders wärmeliebender Arten jährlich gegeben. Vom VANT initiiert, konnten zahlreiche Partner aus der Industrie gewonnen werden, die gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Artenschutz Thüringen e.V. und mit der Unterstützung des Landes Thüringen ein Bruthaus für bedrohte Fischarten errichten haben.

Einen Überblick der Pressemeldungen und eine Auswahl von Bildern finden Sie hier:

OTZ vom 28.05.2018 “Deutschlandweit einmalig: Neue Brutstation für bis zu 10 Mio Fischeier in Rudolstadt”

OTZ vom 29.05.2018 “Wie ein Schwarzaer Energieversorger bedrohten Fischen zu überleben hilft”

ARD Mediathek vom 29.05.2018 “Rettungsaktion für die Nase”

MDR Mediathek vom 28.05.2018 “Eine Kinderstube für bedrohte Fische”

Vielen Dank an alle Helfer, Partner und Unterstützer:

TEAG Thüringer Energie, Metecno Bausysteme GmbH, Queller Bau GmbH, Landesverband Sächsischer Angler, Anglerverband “Elbflorenz” Dresden e.V., Thomas Kubitz, Fotografie A. Kranert, Egidius Schulz und allen anderen!

 

Das Bruthaus in Rudolstadt
0

Your Cart