Die wärmeliebenden Barben sind die Leitfischart des Epipotamals – der Barbenregion. Das Stadtwappen von der Stadt Saalfeld/Saale zeigt diesen ehgemaligen Massenfisch als Symbol. In dieser Fließgewässeregion könnten bis zu 25 verschiedene Fischarten leben. Wir haben Untersuchungen zum Laichverhalten dieser Art gemacht. Bemerkenswert sind solche Fänge wie aus der Saale bei Orlamünde, die zeigen welches Reproduktionspotential vorhanden ist. Alle Barben hatten schon abgelaicht. Man sieht dies auf den eingefallenen Bauchflanken. Reste von reifen Eiern konnten an der Urogenitalöffnung nachgewiesen werden. Die befruchteten Eier brauchen jetzt stabile Laichhabitate, die ungestört von allen menschlichen Einflüssen den Aufwuchs zur Larve zu ermöglichen. Der größte Rogner hatte eine Länge von 78 cm.

Petri

Die Barbe – ein Massenfisch der Region Saalfeld
0

Your Cart