Kiesbänke sind für Salmoniden und Cypriniden nicht nur ein wichtiges Laichhabitat. Bei dem Bild mit den Plexiglassäulen haben wir deutlich gemacht, wie tief intakte Kiesbänke einen Wasseraustausch zwischen Grundwasser und fließender Welle haben können. Darin spielt sich alles ab, was für eine artenereiche Fauna eine Rolle spielt. Sollten wie in folgenden Bildern eigentlich artenreiche Gewässerränder in Form einer “Pflege” heruntergemulcht werden, dann brauchen wir uns nicht um die Versetzung des lückigen Systems zu wundern. Die Fischlarven müssen mit dem Schlupf die Möglichkeit haben, bis zum verbrauchen des Dottersacks in dem Kieslückensystem zu leben. Gerade Städte und Kommunen verpachten Gewässer oft zu Höchstpreisen und haben aber mit der aktuellen Pflegepolitik von Gewässerufern einen enormen Einfluss auf die Funktioinalität der Lebensräume. Wir müssen auf diese Fakten sachlich hinweisen und miteinander diskutieren um hierfür etwas zu erreichen. Wir müssen daran arbeiten, nicht nur Symptome zu bearbeiten. Die Ursachen sind viel breiter gefächert.

So funktioniert eine Kiesbank
0

Your Cart