Bei der Kontrolle unserer Vorstreckgewässer konnten wir mit großer Freude einen Schwarm von Nasen (Chondostroma nasus) bei der Futteraufnahme beobachten. Es ist uns besonders wichtig, einheimische Arten in den natürlichen Gewässern auch mit der richtigen genetischen Herkunft zu fördern. Hier handelt es sich um Nasen aus dem Abflussbereich der Elbe. Das bedeutet, alle Fließgewässer die in dem Strom Elbe entwässern und in denen die Nase eine Begleitfischart ist, die können zukünftig von diesen Artenschutzmaßnahmen profitieren. Des weiteren konnten wir Alande, Äschen und Zährten in diesem Jahr zum vorstrecken gewinnen. Wir Angler selbst haben den Artenschutz unserer Gewässer in der Hand – wir müssen es nur tun! Kritisch betrachten wir den Besatz fangfähiger Salmoniden und Fischen, deren Herkunft nicht klar belegbar ist. Ein zuverlässiger Partner für den Fischartenschutz ist auch die Mannschaft um Erik Angermann von der AVD Angel-Service GmbH – Teichwirtschaft Zschorna, die die gleiche Philosophie für den Fischartenschutz betreiben.

Nasen bei der Futteraufnahme
0

Your Cart