Beim Angeln in Fluss und Bach müssen aus unserer Sicht grundlegende Punkte beachtet werden. Oftmals werden untermaßige Fische gefangen. Den Wurmanglern wird sehr oft das tiefe Abschlucken des Köders den kleinen Bachforellen zum Verhängnis. Jedoch auch Spinner und Wobbler können für die Größe der Fische schwerwiegende Folgen haben. Bachforellen attackieren den Köder gern von der Seite oder schräg von hinten. Der Drilling oder mehrere Drillinge können sich schnell in Kopf – oder Kiemenbereich verhängen. Es ist nicht sicher, ob diese Fische diese Verletzungen überleben. Genau diese Größe sind aber unserer wertvollen Erstlaicher.

Wir müssen um den Erhalt unserer einheimischen Bachforellen kämpfen und diskutieren. Gerade dabei gilt es, verantwortungsvoll und zeitgemäß zu handeln. Ein Einzelhaken am Wobbler oder Spinner verhindert das Verangeln dieser Fische enorm. In anderen Ländern ist man aus dieser Sicht wesentlich fortschrittlicher.

Für Freunde der Forellenangelei
0

Your Cart