Nach der Kälteperiode der letzten Wochen ist wieder Leben in die Gelegezonen unserer Gewässer eingezogen. Ein Paar Haubentaucher hatte die erste Brut verloren, jetzt brüten sie erneut. Im Aufzuchtgewässer der jungen Alande und Nasen ist eine Menge an Zooplankton unterwegs, was eine perfekte Nahrungsgrundlage für die Jungfische darstellt. Besonders die Ufervegetation ist ein wunderbares Bruthabitat für verschiedene Vogelarten unserer Region. Hier gilt immer Vorsicht beim Betreten, Befahren oder beim Befischen interessanter Stellen. Wir haben ein paar Impressionen zusammengefasst. Von der Ringelnatter bis zu den voll im Laichgeschäft stehenden Wildkarpfen, die wir in diesem Jahr zum ersten Mal in diesem Stamm reproduzieren lassen. Es macht gerade besonders Freude, die Aktivitäten in der Natur genießen zu können.

Petri

Nach der Kälteperiode 2019
0

Your Cart